BEISPIELE
MASTKORREKTUR
 order 

Beispiel für
Mastkorrektur

 

Ein Windmessmast (einfach mit "Mast" im Folgenden bezeichnet) stört die freie Windströmung in verschiedener Weise: Der stärkste Effekt ist eine deutliche Abnahme der Windgeschwindigkeit in Lee des Masts aufgrund der Mastabschattung. Eine Abnahme ist auch in Luv des Masts aufgrund des Strömungsrückstaus zu beobachten, aber in einem weit kleineren Ausmaß als in Lee des Masts. An den seitlichen Kanten des Masts rechtwinklig zur Strömungsrichtung ist ein kleiner Anstieg der Windgeschwindigkeit aufgrund dynamischer Strömungsbeschleunigung zu beobachten.

Diese Masteffekte auf die Windgeschwindigkeit können korrigiert werden indem die Windgeschwindigkeiten von zwei Anemometern entsprechend ausgewertet werden. WIND DATA SUiTE hat eine Methode entwickelt, die auf sogenannten charakteristischen Distortionswellen beruht (characteristic distortion waves, CDW). Diese Methode ist im WIND DATA SUiTE Report No. 2018-11 ausführlich beschrieben.

WDS-Report über Mastkorrektur herunterladen (PDF)

Die Methode ist allgemein anwendbar und unabhängig von der Mastkonfiguration, der Mastposition, der Position der Anemometer auf dem Mast und von den Luftschichtungsbedingungen.

Im folgenden Beispiel ist ein Anemometer Nr.3 in einer Höhe von 120m ü.G. auf einem nach Süden gerichteten Baum montiert. Ein Anemometer Nr.2 ist in einer Höhe von 120m ü.G. (wegen der WDS-Windprofil-Konformität auf 121m gesetzt) auf einem nach Norden gerichteten Baum montiert.

Abb.1 zeigt einen Ausschnitt der Zeitreihe der Windgeschwindigkeiten des Anemometers Nr.3 vor (v3) und nach (v3c) der Mastkorrektur zum Zeitpunkt, wo die größte Windgeschwindigkeitskorrektur auftritt. Abb.2 zeigt einen Ausschnitt der Zeitreihe der Windgeschwindigkeiten des Anemometers Nr.2 vor (v2) und nach (v2c) der Mastkorrektur zum Zeitpunkt, wo die größte Windgeschwindigkeitskorrektur auftritt.

 

Abb.1:
Zeitreihe der Windgeschwindigkeiten des Anemometers Nr.3 vor (v3, blau) und nach (v3c, rot) der Mastkorrektur
Abb.2:
Zeitreihe der Windgeschwindigkeiten des Anemometers Nr.2 vor (v2, blau) und nach (v2c, rot) der Mastkorrektur
© WIND DATA SUiTE - Dr. Helmut Frey      Zuletzt geändert: 2018-12-02