BEISPIELE
ENERGIEERTRAG
 order 

Beispiel für
Energieertrag

 

Energieerträge können mit den folgenden frei wählbaren Optionen berechnet werden:

  • Gemessene Windgeschwindigkeiten.
  • Auf beliebige Nabenhöhe extrapolierte Windgeschwindigkeiten.
  • Berechnete oder konstante Luftdichte.
  • Leistungskennlinienauswahl mit/ohne Luftdichteanpassung, oder konstanter Leistungsbeiwert.
  • Beliebig viele Abschaltbedingungen und/oder Leistungskennlinienbedingungen. Alle Abschaltbedingungen und Leistungskennlinienbedingungen mit frei wählbaren und frei kombinierbaren Abhängigkeiten von:
    • Windgeschwindigkeiten
    • Tageszeiten
    • Zeiten zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
    • Zeiten zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang
    • Saisonalen Zeiten
    • Windrichtungen
    • Lufttemperaturen

WindDataSuite berechnet Brutto- und Nettoerträge für die Zeitreihe sowie die mittleren jährlichen Brutto- und Nettoerträge. Ebenso die entsprechenden gesamten, einzelnen und anteiligen Energieertragsverluste aufgrund der gewählten Abschaltbedingungen und Leistungskennlinienbedingungen.

Die Ergebnisse (mittlere Windgeschwindigkeit, mittlere Luftdichte, Betriebsstunden, berechnete Energieerträge und Energieverluste) können in Form einer Tabelle in eine csv-formatierte Datei exportiert werden.

Im folgenden Beispiel wurden die Energieerträge für eine Zeitreihe in den Höhen von 80 m, 100 m und 120 m über Grund berechnet. Dabei wurde eine Leistungskennlinienbedingung definiert, die nachts zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr MEZ (Zeitreihendaten in UTC) eine leistungsreduzierte Leistungskennlinie mit einem verringerten Schallleistungspegel verwendet.

Abb.1 zeigt einen Zeitreihenausschnitt der berechneten Energieerträge.

 

Abb.1:
Zeitreihe der Energieerträge
© WIND DATA SUiTE - Dr. Helmut Frey      Zuletzt geändert: 2019-01-23