BEISPIELE
ENERGIEERTRAG
 order 

Beispiel für
Energieertrag

 

Energieerträge können mit den folgenden frei wählbaren Optionen berechnet werden:

  • Gemessene Windgeschwindigkeiten.
  • Auf beliebige Nabenhöhe extrapolierte Windgeschwindigkeiten.
  • Berechnete oder konstante Luftdichte.
  • Leistungskennlinienauswahl mit/ohne Luftdichteanpassung, oder konstanter Leistungsbeiwert.
  • Beliebig viele Abschaltbedingungen und/oder Leistungskennlinienbedingungen. Alle Abschaltbedingungen und Leistungskennlinienbedingungen mit frei wählbaren und frei kombinierbaren Abhängigkeiten von:
    • Windgeschwindigkeiten
    • Tageszeiten
    • Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
    • Saisonalen Zeiten
    • Windrichtungen
    • Lufttemperaturen

WindDataSuite berechnet Brutto- und Nettoerträge für die Zeitreihe sowie die mittleren jährlichen Brutto- und Nettoerträge. Ebenso die entsprechenden gesamten und einzelnen Energieertragsverluste aufgrund der gewählten Abschaltbedingungen und Leistungskennlinienbedingungen.

Die Ergebnisse können in Form einer Tabelle in eine csv-formatierte Datei exportiert werden.

Im folgenden Beispiel wurden die Energieerträge für eine Zeitreihe in den Höhen von 80 m, 100 m und 120 m über Grund berechnet. Dabei wurde, als ein Beispiel für eine Schallreduzierung, eine Leistungskennlinienbedingung definiert, die nachts zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr eine leistungsreduzierte Leistungskennlinie mit niedrigem Schallleistungspegel verwendet.
Abb.1 zeigt einen Zeitreihenausschnitt der berechneten Energieerträge.

 

Abb.1:
Zeitreihe der Energieerträge
© WIND DATA SUiTE - Dr. Helmut Frey      Zuletzt geändert: 2018-12-02